Pilgern am Olavsweg in Norwegen: Erfahrungen & Vorbereitung

Lydia ist eine erfahrene und begeisterte Pilgerin aus Oberösterreich. Nach zahlreichen Pilgerreisen hat sie sich einen Traum erfüllt: das Pilgern am Olavsweg in Norwegen. Im Sommer 2019 ist sie 4 Wochen lang mit ihrem mapuera Camino Azul Pilgerrucksack von Oslo nach Trondheim zum Grab des Heiligen Olav gepilgert. Lydia teilt jetzt ihre Olavsweg Erfahrungen mit uns, gibt uns Einblick in ihre Packliste, Vorbereitung und berichtet voller Freude von ihren Erlebnissen und Begegnungen am Olavsweg.

Pilger Olavsweg Norwegen

Olavsweg Vorbereitung und Etappen

Für den gesamten Weg sind 20300 Höhenmeter auf und ab zu bewältigen. Diese Tatsache bedarf eventuell auch einer körperlichen Vorbereitung. Ich laufe 3-4 mal die Woche 5-7 km und gehe so viel wie möglich zu Fuß und war somit gut vorbereitet. An das Tragen des Rucksacks gewöhnt man sich im Laufe der Tage.

Ich beschloss die Reise mit meiner Tochter zu starten, dann zwei Wochen allein unterwegs zu sein und mich die letzte Woche von meinem Mann begleiten zu lassen. Das outdoor Reisehandbuch von Hanna Engler leistete mir für die Planung der Tagesetappen und auch am Weg sehr gute Dienste. Es teilt die 643 km von Oslo nach Trondheim in 31 Tagesetappen auf, die zwischen 13 und 32 km lang sind. Neben den Höhenprofilen, Erfahrungen und Herbergen enthält es viele praktische Tipps, kurze Infos zu den Orten und Telefonnummern der Pilgerherbergen und Unterkünfte.

Da wir auch in Oslo zwei Tage verbringen wollten und ich in Fokstugu einen Pausentag einlegte, habe ich 5 Tagesetappen weggelassen oder zwei Etappen zusammengefasst. Als grobe Idee und Einteilung waren die Tagesetappen von Hanna Engler sehr hilfreich. Nicht überall stehen gute Unterkünfte und Infrastruktur zur Verfügung, sodass sich die Etappen auch mehr oder weniger nach den möglichen Schlafplätzen richten. Falls man ein Zelt dabei hat, ist man eventuell flexibler, jedoch ist die Möglichkeit ein Zelt aufzustellen nicht überall gegeben. (Gestrüpp, Heidelbeerstauden, unwegsames Gelände…).

Als allgemeine Jakobsweg Vorbereitung empfehlen wir dir unseren Jakobsweg-Guide mit weiteren Tipps und Tricks sowie Erfahrungsberichten rund um Pilgerreisen!

Olavsweg Herbergen und Unterkünfte

Pilgerunterkunft Olavsweg

Für die ersten drei Tagesetappen, die ich mit meiner Tochter unterwegs war, habe ich die Unterkünfte schon im Voraus von zuhause aus gebucht. Mit den weiteren Gastgebern telefonierte ich meist am Vortag, um sicher zu sein, dass ich am Abend einen Schlafplatz habe, und um mir unterwegs Zeit lassen zu können. Die Landschaft und wunderschöne Aussichtsplätze laden bei gutem Wetter zum Verweilen ein. Die Unterkünfte am Olavsweg sind so unterschiedlich wie der Weg selbst. Von mittelalterlichen Stadeln, Hütten bei Bauernhäusern, über kleine Hütten am Campingplatz bis zu modernen Pilgerherbergen in Zwei- und Mehrbettzimmern war alles dabei. Mit dem nötigen „Kleingeld“ kann man in den kleinen Städten auch Hotels beziehen. Einen Schlafsack sollte man bei dieser Tour unbedingt dabei haben, da die meisten Betten nicht bezogen sind oder der Bezug extra kostet. In Pilgerherbergen zahlt man zwischen 30 und 40€ für die Übernachtung.

Pilgerunterkunft Olavsweg NorwegenFür Frühstück und Abendessen gibt es oft eine kleine Küche und Fertiggerichte oder Brot vor Ort in den Herbergen zu kaufen. Es können aber auch kulinarische Highlights dabei sein, wie selbst gefangener Lachs im Gefrierfach der Küche oder frisch gemachte Frühlingsrollen der thailändischen Frau des Bauers, frische Milch, Kartoffeln….direkt ab Hof. Manchmal kochen auch die Hausleute selbst und man kann sich zum Essen anmelden. Täglich erlebt man neue Überraschungen! Das macht pilgern für mich aus: die Geschenke am Weg!

Im outdoor Handbuch wird auch erwähnt, ob es wichtig ist, eigenes Essen mitzubringen, oder ob die Versorgung in der Unterkunft gegeben ist. Die Schlafplätze befinden sich teilweise auch abseits der Einkaufsmöglichkeiten und Orte, sodass ich empfehle, immer ein bisschen Proviant dabei zu haben. Lecker schmecken auch die verschiedenen Beeren, die teilweise in großen Mengen am Wegesrand wachsen (Heidelbeeren, Walderdbeeren usw.).

Auf dem Weg gibt es ebenso Pilgerzentren, in denen man übernachten kann und weitere Details und Neuigkeiten über den Weg erfragen kann. Als einen besonders spirituellen Kraftort erlebte ich die Herberge in Fokstugu, in den Fjellbergen. Die Gastgeberpaar Christiane und Lauritz können viel Berührendes über den geschichtsträchtigen Ort erzählen, der schon den Pilgern im Mittelalter als Herberge diente. Die Kapelle von Fokstugu und die gastfreundliche Atmosphäre mit geheiztem Holzofen und warmer Dusche laden zu einem Rasttag ein.

Olavsweg Kosten

Norwegen ist in den meisten Dingen doppelt bis drei Mal so teuer wie Österreich oder Deutschland. Wobei man mit Selbstversorgung und Übernachtung mit Schlafsack in den Pilgerherbergen trotzdem ganz gut durchkommt. Sparsam und mit wenig unterwegs zu sein, lässt manche Dinge, die man sich dann leistet zu etwas Besonderem werden….frische Bettwäsche, ein traditionelles Essen der Hausleute….Dankbarkeit für das Geschenkte machte den Weg für mich zu etwas Besonderem!

Pilger Packliste für den Olavsweg

Pilgerrucksack Olavsweg Camino AzulDer mapuera Rucksack Camino Azul leistete mir gute Dienste und war perfekt für meinen Rücken.  Je nach Proviant und Wasservorrat wog er zwischen 10 und 12 kg!
Tipp: In Norwegen kann es auch im Sommer sehr kalt, aber auch heiß sein. Daher Kleidung für alle Wetterlagen mitnehmen….so wenig wie möglich, so viel wie nötig einpacken!

 

 

Wichtige Bestandteile der Packliste, die du nicht vergessen solltest:

  • ein zweites Paar Schuhe, wobei ich die Barfußschuhe von Leguano empfehlen kann.
  • 2-3 Plastiktüten (als Verpackung für Kleidung, um sicher zu gehen, dass man am Abend trockene Kleidung hat)
  • Ein Knirps sowie ein Poncho als Regenschutz
  • Verbandszeug, Blasenpflaster
  • Wasserflasche
  • Snacks für Zwischendurch: Trockenfrüchte, Müsli und Knäckebrot
  • Strumpfhose oder Leggins für darunter
  • Eine warme Windjacke
  • Sonnenschutz
  • Reisehandbuch (outdoor Handbuch)
  • Handy plus Ladekabel
  • Kreditkarte & Geld

Der Pilgerpass ist kein Muss, man kann ihn sich aber im Pilgerzentrum in Oslo um ca. 10€ kaufen oder schon vor der Reise online anfordern. Wenn man den Pilgerpass bei sich hat, gibt es einerseits Vergünstigungen in vielen Herbergen und auch freien Eintritt in touristisch attraktiven Kirchen. Die verschiedenen Pilgerstempel am Weg sind außerdem eine schöne Erinnerung an den Weg und nur, wenn man den Pilgerpass vorweist, gibt es auch den Olavsbrief - eine schöne Urkunde über die Absolvierung des Weges. Diese kann man im Pilgerzentrum in Trondheim abholen und als Abschlussritual auch eine Stecknadel auf das Land, aus dem man kommt, auf die Europakarte heften.

Besonderheiten & Empfehlungen für den Olavsweg

Stabkirche Olavsweg Norwegen

Besonders waren für mich neben der Natur die Friedhöfe und Kirchen am Weg, vor allem die Glaskirche von Hamar, die über die Ruine des alten Doms gebaut wurde, fand ich aufgrund der besonderen Akustik sehr berührend (eine „singende“ Führung sollte man sich nicht entgehen lassen!). Manche Kirchen waren zwar geschlossen, aber wenn sie geöffnet hatten, gab es da meist einen herzlichen Empfang für Pilger/innen in Form eines kurzen Gespräches oder des Pilgerstempels. In einer Kirche standen Erdbeeren zum Verzehr bereit, in der anderen wurde man auf einen Kaffee eingeladen. Jemand nimmt sich Zeit! Die Gastfreundschaft und unkomplizierte Art der Gastgeberinnen hat mich begeistert. PilgerInnen sind willkommen.

Hamar Dom Olavsweg

Der erste Abschnitt von Oslo bis Dovre erinnerte mich landschaftlich immer wieder auch an Österreich. Einzigartig und anders hingegen empfand ich die Gegend zwischen Dovre und Oppdal. Das Fjell, das man hier überquert ist von Moosen und Flechten bewachsen, dazwischen Fjell-birken, kleine Seen und Felsen. Verschiedene Grün-und Brauntöne färben die Landschaft.

Regenbogen Fjell Olavsweg

Pilger Begegnungen am Olavsweg in Norwegen

Auf dem Olavsweg, der 2010 zur europäischen Kulturstraße erklärt wurde, entkommt man den Massen, da nicht so viele Leute unterwegs sind, wie auf klassischen Jakobswegen. Die Unterkünfte sind auch nicht für so viele Menschen gedacht, sondern oft nur für 5-10 Pilger. Das macht den Olavsweg für diejenigen, die die Stille lieben, sehr angenehm. Am Abend trifft man in den Herbergen andere Pilger/innen, um gemeinsam zu plaudern oder etwas zu kochen. Tagsüber pilgert man meist alleine, wenn man das möchte. Die meisten Pilger/innen sind aus Deutschland, Holland und Dänemark. Mit Englisch kommt man gut über die Runden.

Mehr Infos über Lydia

Pilgerurkunde Trondheim OlavswegMein Name ist Lydia Neunhäuserer und ich wohne mit meiner Familie in Zell/Pram. Neben meinem Grundberuf als Physiotherapeutin bin ich leidenschaftliche Pilgerin und begleite als Pilgerbegleiterin auch Gruppen auf Pilgerwegen im In- und Ausland. Meine erste längere Pilgertour führte mich gemeinsam mit meinem Mann auf dem Jakobsweg von der französischen Grenze nach Santiago. Das Pilgerfieber war geweckt. Jahre später wurde in der Diözese Linz ein PilgerbegleiterInnen Lehrgang angeboten, den ich absolvierte. Anfangs bot ich Tages- oder Wochenendtouren in Österreich an. Seit gut drei Jahren begleite ich auch Wochen, die mich gemeinsam mit dem nachhaltigen Reiseanbieter „weltanschauen“ und einer Kollegin auf dem Franziskusweg nach Italien/ Olavsweg Norwegen führen.

Geführte Pilgerreise am Olavsweg

Falls du Lust bekommen hast, auf dem  Olavsweg unterwegs zu sein und nicht alleine gehen möchtest, kannst du gemeinsam mit mir und "weltanschauen" die Pilgerreise inklusive ökologischer Zug/Schiffreise antreten. Alle Infos zu den Pilgerreisen findest du auf meiner Webseite unter "Pilgerbegleitung".

Gerne kannst du auch einen gut einstündigen Vortrag mit Bildern über meine Erfahrungen am Olavsweg besuchen.

  • 5. November 2021 19:30 Uhr, Treffpunkt der Frau in Ried (Riedholzstraße 15a)
  • 23. September 2021 19:30 Uhr, Dominikanerhaus Steyr

Alle Infos zu den Vorträgen und den geführten Pilgerreisen bzw. ihren Kontakt findest du unter: www.lydianeunhaeuserer.jimdo.com

Hinterlasse eine Antwort