Fahrradrucksäcke

Auch wenn du dich nicht auf deinen Füßen fortbewegst - wie beim Wandern oder Trekking - kann es sein, dass du einen Rucksack benötigst. In dieser Kategorie findest du alle Fahrradrucksäcke, die sich bestens für einen Ritt am Drahtesel eignen. Ob Mountainbike-Rucksack fürs Gelände, Radrucksack für die Stadt oder einfach ein Bike-Backpack für einen Tagesausflug, hier wirst du bestimmt fündig!

Gitter Liste

In absteigender Reihenfolge

5 Artikel

  • Kühlrucksack Cool Butler 35

    outdoorer Kühlrucksack Cool Butler 35

    Regulärer Preis: 49,95 €

    Sonderpreis 34,95 €

    inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
    Lieferzeit: 1-2 Tage
  • Rucksack 27l Helm befestigen

    Freeride Rucksack schwarz 27 l - ideal für alle Aktivitäten am Berg

    99,95 €
    inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
    Lieferzeit: 1-2 Tage
  • Tagesrucksack Aero 19l

    mapuera Aero Tagesrucksack 19l - idealer Fahrradrucksack

    Regulärer Preis: 64,95 €

    Sonderpreis 49,95 €

    inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
    Lieferzeit: 1-2 Tage
  • Tagesrucksack 28 Liter

    Sportlicher Deuter Tagesrucksack Futura 28 - mit viel Komfort und Belüftung

    129,95 €
    inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
    Lieferzeit: 1-2 Tage
  • Fahrradrucksack mit Helmhalterung

    Fahrradrucksack Trans Alpine 30 - für wackelfreien Sitz auf Bike-Touren

    139,95 €
    inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
    Lieferzeit: 1-2 Tage

Gitter Liste

In absteigender Reihenfolge

5 Artikel

Dein neuer Fahrradrucksack: Welcher Bike Rucksack darf’s für dich sein?

Denkt man ans Radfahren, entstehen nicht bei allen dieselben Bilder im Kopf. Ein wilder Outdoorenthusiast wird wohl eher an einen Mountainbike-Ritt durch Wald und Schlamm denken, wohingegen auf dem Weg zur Arbeit via Drahtesel andere Herausforderungen lauern – beispielsweise, den Anzug nicht schmutzig zu machen. Vielleicht bist du auch in der Stadt, zur Schule oder Uni mit dem Fahrrad unterwegs oder aber machst ein- bis mehrtägige Touren durch die Natur. Wohin es dich auch immer verschlägt, für jeden Anlass gibt es den richtigen Fahrradrucksack!

Mountainbikerucksack für actionreiche Geländefahrten

Geschwindigkeit, Offroadfahren, immer wieder auf und ab, viel Federung - das alles sind Begriffe, die mit dem Mountainbiken verbunden werden. Damit sich dein Fahrradrucksack dabei nicht als nerviger Begleiter herausstellt, sind zwei Eigenschaften besonders wichtig: Die Belüftung für den Rücken und ein guter Halt. Einen Fahrradrucksack mit Trinksystem empfehlen wir dir ebenfalls.

Warum ist ein Fahrradrucksack mit Rückenbelüftung ein Must-have? Liegt der Mountainbikerucksack direkt am Rücken an, so kommt es bei Anstrengung zu starker Schweißbildung und dein T-Shirt wird nass. Dank Netzrücken oder Polsterung lässt sich das großteils verhindern, da Luft zwischen deinem Rücken und dem Bike Rucksack zirkulieren kann.

Ebenso sorgt ein ausgeklügeltes Tragesystem mit Polsterung, ergonomischen Trägern, verstellbaren Riemen und Hüftflossen für einen komfortablen Sitz sowie einen guten Halt. Letzterer ist gerade dann wichtig, wenn du schnell über holprige Untergründe fährst oder viele Lenkmanöver ausführst. Fahrradrucksack richtig einstellen und schon merkst du kaum mehr, dass du überhaupt einen Rucksack dabeihast.

Einen Bike Rucksack mit Trinksystem solltest du dir zulegen, da du so auch einmal schnell zwischendurch trinken kannst, ohne den Rucksack abzunehmen. Oft ist der einzig gute Platz für eine Trinkflasche in den Seitentaschen und dort kann sie dir, gibst du gerade nicht acht, auch einmal herausfallen.

Da Mountainbiker bekanntlich selbst vor schlammigen Böden nicht halt machen bzw. dort erst besonders in Fahrt kommen, solltest du auch einen Fahrradrucksack mit Regenhülle verwenden. So kannst du ihn und den Inhalt vor Schmutz und Nässe schützen und musst zurück zu Hause nicht das ganze Teil putzen.

Fahrradrucksack für Tagestouren: Radfahren ohne Rückenschmerzen

Bei einer Fahrradtour hast du vielleicht nicht ganz so viel Action wie beim Mountainbiken, aber gut sitzen sollte der Rucksack trotzdem. Auch hier empfehlen wir, einen Fahrradrucksack mit Netzrücken bzw. Polsterung und gutem Tragesystem zu wählen. Achte außerdem möglichst darauf, dass der Fahrradrucksack klein ist, um nicht unnötigen Ballast zu schultern. Ein Fahrradrucksack mit 20 l Volumen sollte normalerweise reichen.

Wenn man das Fahrrad zwischenzeitlich stehen lässt und absperrt (zum Beispiel zum Picknicken oder für einen kleinen Spaziergang um den See), man den Helm aber nicht zurücklassen will, dann stellt sich eine Fahrradrucksack-Helmhalterung als praktisch heraus. In solchen Situationen kann man den Helm einfach hinten befestigen und muss ihn nicht extra in den Händen halten.

Fahrradrucksack für lange Touren

Verwendest du deinen Fahrradrucksack für Touren, die länger als einen Tag andauern – vielleicht sogar über Wochen oder Monate – und bei denen du täglich große Strecken zurücklegst, dann solltest du auf ein besonders hochwertiges Modell zurückgreifen und schlau packen.

Wir verstehen darunter zum Beispiel, dass sich dein Fahrradrucksack leicht anfühlt, damit du keine Rückenschmerzen bekommst. Ein kleiner Fahrradrucksack kombiniert mit Radtaschen für den Gepäcksträger können dir dabei behilflich sein. Alles was du untertags benötigst, gibst du in deinen Fahrradrucksack: Trinkblase, Snacks, Regenjacke, Portemonnaie, Smartphone und Taschentücher - die kleinen Dinge am besten in die Taschen am Hüftgurt – und den Rest lässt du vom Morgen bis zum Abend gut sortiert in den Radtaschen. So musst du dich untertags nicht lange durch den ganzen Kram wühlen.

Ein Fahrradrucksack-Rückennetz verhindert auch hier wieder, dass du unangenehm schwitzt und durch das Einstellen des Backpacks verlagert sich das Gewicht optimal auf deinen ganzen Oberkörper.

In diesem Fall ist ebenso ein Bike-Rucksack mit Trinkblase vorteilhaft, damit du bei Durst nicht ständig stehen bleiben musst.

Fahrradrucksack für die Arbeit, Schule oder Uni

Begibst du dich regelmäßig auf dem Rad zur Arbeit oder zu deiner Ausbildungsstätte, dann wird dir wahrscheinlich schon aufgefallen sein, welche Faktoren hier besonders ins Gewicht fallen: viel Platz und mehrere Fächer, um alles gut verstauen zu können. Das Rückensystem ist bei kurzen Strecken beispielsweise weniger wichtig als bei den oben genannten Aktivitäten. Also gehen wir ins Detail: Welche Funktionen machen einen Fahrradrucksack büro-, uni- oder schultauglich?

In heutigen Zeiten muss in einem Fahrradrucksack Laptop oder Tablet Platz finden. Während du bei Outdoor-Ausflügen lieber eine Trinkblase in das Rückenfach mit Gummizug gibst, eignet sich dieses bei Businessaktivitäten für deine elektronischen Geräte. Papierlos sind wir heutzutage aber dennoch nicht immer und so sollten auch ein Block, Hefte sowie Kugelschreiber oder eine Federschachtel den geeigneten Platz finden, um bei Bedarf Notizen vermerken zu können.

Neben einem Fahrradrucksack mit Laptopfach erweist sich auch ein Fahrradrucksack mit Helmnetz als praktisch, da du während der Arbeits- oder Unterrichtsstunden deinen Helm einfach dort einspannen kannst und du ihn so weniger leicht irgendwo liegen lässt.

Fahrradrucksack zum Einkaufen oder in-der-Stadt -fahren

Verwendest du deinen Fahrradrucksack urban in deiner Freizeit zum Einkaufen, so ist wahrscheinlich das Platzangebot ausschlaggebend für deine Rucksackwahl. Wir empfehlen dir dafür einen Kühlrucksack, der deine Speisen und Getränke auch an heißen Tagen kalt hält, bis du wieder zuhause bist oder einfach einen Fahrradrucksack groß genug dafür, alles unterzubringen. Bei täglichen Einkäufen für dich sollte ein 30 Liter Bike Rucksack ausreichen. Für einen Großeinkauf brauchst du wahrscheinlich schon etwas mehr Fahrradrucksack-Volumen!

„Täglich mit deinem Fahrradrucksack Stadt und Straßen unsicher machen“ ist deine Devise – aber nicht im Hinblick auf die Verkehrssituation, denn da möchtest du sicher sein. Bei viel Verkehr kann man als Fahrradfahrer schnell von Autofahrern übersehen werden, daher ist es auch wichtig, dass ein Fahrradrucksack reflektierend ist und du selbst in der Nacht von allen wahrgenommen wirst. Apropos Finsternis: Statte doch deinen Fahrradrucksack mit Licht aus. Manche Regenhüllen bieten dafür sogar eine (Blink)lichttasche.

Wenn der Drahtesel dein hauptsächlich genütztes Verkehrsmittel ist, wurdest du sicher auch schon des Öfteren vom Regen überrascht. Aus diesem Grund solltest du immer die Möglichkeit haben, deinen Fahrradrucksack wasserdicht zu machen. Besorge dir am besten eine Regenhülle, wenn sie nicht ohnehin schon im Lieferumfang enthalten ist.

Mit welchem Nutzungshintergrund du auch immer auf die Suche gegangen bist. Wir hoffen, dir hilft unsere Fahrradrucksack-Empfehlung weiter und dass du dadurch den passenden Fahrradrucksack kaufen wirst!